Bericht vom Ostpreußischen Sommerfest 2016

Ostpreußisches Sommerfest

Allenstein 2016

Am 18.06.2016 feierte die deutsche Minderheit in Ermlnad und Masuren das ostpreußische Sommerfest im Allensteiner Amphitheater. Der Veranstalter war Landsmannschaft Ostpreußen mit finanzieller Unterstützung der Bundesbeauftragten für Kultur und Medien.

Am Vortag des Festes suchten schwere Gewitter Allenstein heim aber das Sommerfest fand bei strahlendem Sommerwetter statt. Über 1.000 Besucher, darunter die Mitglieder fast aller deutschen Vereine aus dem südlichen Ostpreußen, zahlreiche Besucher aus der Bundesrepublik Deutschland und interessierte Bewohner aus Allenstein konnte LO-Sprecher Stephan Grigat begrüßen.

Das Fest fing mit ökumenischem Gottesdienst an, der vom Domherr Andre Schmeier und dem Bischof Rudolf Bażanowski gehalten wurde. Nach der Festveranstaltung fand abwechslungsreiches Kulturprogramm statt. Neben Solisten: Monika Krzenzek (Ortelsbug), Mateusz Matlas, Magdalena Lobert (Schönbrück) und Sylwia Przespolewska (Rastenburg) traten auch Chöre der deutschen Minderheit auf Neidenburg, Peitschendorf, Lötzen, Heilsberg, Osterode und traditionell auch aus Mecklenburg-Vorpommern auf der Bühne auf. Viel Spaß brachten den Zuschauern die Auftritte der Kindergruppen: der Volkstanzgruppe „Saga“ aus Bartenstein, Kinder-Volkstanzgruppe „Häschen“ aus Choszewen, Tanzgruppe aus Neidenburg, Kindergruppe aus Rastenburg. Als Höhepunkt gab es Zirkusartisten, die Jonglierkunst, Akrobatik und ein wunderschöner Lufttanz zeigten.

Während des Sommerfestes zeichnete Landsmannschaft Ostpreußen Frau Ingrid Lipka aus Osterode und Herrn Karol Czerwiński aus Sensbur mit dem silbernen Ehrenzeichen für ihr Engagement für ihre Heimat aus.