Deutsch (DE-CH-AT)Polish (Poland)

Bildarchiv Ostpreußen

5. Sommerolympiade der deutschen Jugend in Ermland und Masuren

DSC 3540

Sensburg stand am Wochenende 23.-25.06. ganz im Zeichen des Sports. Zur fünften Sommerolympiade reisten rund 70 Jugendliche aus ganz Ermland und Masuren an, um sich den Disziplinen Dreikampf, Beach-Volleyball, Schwimmen, Tennis, Dart und Basketball zu stellen. Organisiert wurde die Veranstaltung vom Verbindungsbüro der Landsmannschaft in Allenstein, dem Verband der deutschen Gesellschaften in Ermland und Masuren (VDGEM) und der Gesellschaft der deutschen Minderheit „Bärentatze“.

Doch war der in allen Bereichen sportliche Wettkampf nicht alleiniger Grund für den regen Einsatz der deutschen Jugend; das gesellige Miteinander und der gemeinsame Museumsausflug nach Zondern bringen den Teilnehmern die deutsche Kultur ein Stückchen näher.

Das Zonderner Museum, das seit 1991 liebevoll von Familie Dickti geführt wird, zeigt Geräte und Maschinen, die früher in Ostpreußen genutzt wurden, wie eine Quarkpresse oder eine Sattlerbank. Christel Dickti führte die Gruppe durch die Ausstellung und erklärte die einzelnen Gegenstände. Im Anschluss wurde es noch einmal sportlich, und zwar denksportlich. Ein Quiz über Ostpreußen und das besuchte Museum ließ die Jugendlichen erneut ins Schwitzen kommen. Die Gewinner bekamen attraktive Preise.

Die Sommerolympiade der deutschen Jugend in Ermland und Masuren wurde durch das polnische Innenministerium, das Generalkonsulat der Bundesrepublik Danzig, die Landsmannschaft Ostpreußen, den VDGEM, den Bund Junges Ostpreußen und die Stadt Sensburg gefördert.